SPD-Fraktion erneuert Forderung nach Radweg entlang der A59

Herbert Eickmanns, Ratsherr

Herbert Eickmanns, Ratsherr

-Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr beschließt entsprechenden Antrag-

Der planungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Herbert Eickmanns, erneuert die Forderung nach einem Radweg im Zuge des Autobahnausbaus entlang der A59. Auf Initiative der SPD-Fraktion hat der Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr einen entsprechenden Antrag einstimmig beschlossen. Der Bau soll parallel zum sechsspurigen Ausbau der A 59 erfolgen und für beide Richtungen gelten.

Aus Sicht der SPD-Fraktion wäre die beidseitige Errichtung eines solchen Radweges ein gutes Signal für die Stadt. „In Zeiten von E-Bikes und zunehmenden Fahrradverkehr kann ein neuer Radschnellweg zu einer Entlastung der A59 führen. Es würde auch ein Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in unserer Stadt geleistet werden. Außerdem wäre ein entsprechender Radweg eine gute Ergänzung zum bisherigen Fahrradnetz in unserer Stadt und im gesamten Ruhrgebiet. Damit könnte die gesamtstädtische Attraktivität gesteigert werden“, ist sich Eickmanns sicher.

Kontakt | Impressum